Chatbots für Facebook und Messenger Apps

Im Frühjahr wurde im Artikel Chat Apps im Kundendienst über den Trend zum Einsatz künstlicher Intelligenz und Chatbots für den Support berichtet. Heute gibt es bereits einige Plattformen, die es all und jeden ermöglichen einen Chatbot für unterschiedliche Zwecke zu erstellen. Initial hierfür war sicher auch die Entscheidung seitens Facebook die selbstentwickelte AI Technologie fastText, eine Lösung zur Klassifizierung und Bereitstellung von Texten, als Open Source bei GitHub bereit zu stellen. Dies übrigens nachdem diese Form der Nutzung nur für Unternehmenspartner verfügbar war. Für alle die keine Vorstellung von Chatbots und deren bereits bestehende Verbreitung haben, hier vorab der Ausführung ein Artikel mit einigen Beispielen: Chatbots, Sport-News und Taxi-Buchungen: Wie Unternehmen den Facebook-Messenger nutzen.

Die erste hier vorgestellte Chatbot Plattform ist Chatfuel. Diese ermöglicht ohne der Erfordernis von Programmierung die Erstellung von Bots. Laut Darstellung in der Seite bedarf es lediglich 7 Minuten um ein Chatbot zu erstellen. Demgegenüber ist es denkbar wichtig sich den Zweck des Einsatzes zu überlegen, was die zeitaufwendigere Aufgabe sein kann. Der Bot kann typische Aufgaben der Kommunikation, also im Chat übernehmen. Die Szenarien zur Anwendung entsprechen in etwa den Beispielen in obigem Artikel. Ebenfalls laut Angaben in der Seite wurden bis dato bereits 230000 Chatbots erstellt. Chatfuel ist kostenlos, erst ab mehr als 100000 Chat Kontakten wird gebeten den Service für weitere Optionen zu kontaktieren.

Die zweite Plattform ist recast.ai. Diese bietet einen kollaborativen Ansatz zur Entwicklung von Bots und managed das Hosting. Die Idee ist es über den Ansatz zu wachsen und gemeinsam Module zu entwickeln, die dann für spezielle Aufgaben in den eigentlichen Bot Anwendungen eingesetzt werden können. Die Prämisse liegt auch hier auf Kommunikation, wobei neben Chatbots die Entwicklung von Personal Assistants voran getrieben wird. Bei Beteiligung an dem kollaborativen Ansatz ist recast.ai ebenfalls kostenlos.

Flow XO hat offenbar noch weitergehende Ambitionen. Der Service bietet die Erstellung von Chatbots, die Möglichkeiten zur Integration gehen aber offenbar weit darüber hinaus und umfassen u.a. MySQL sowie eine Reihe von Collaboration Tools und Business Services.

Wie die Integrationsmöglichkeiten bei Flow XO zeigen ist das Thema Bots und Chatbots bei weitem nicht nur ein Thema für grosse Plattformen wie Facebook und die grossen Messenger Services Whatsapp oder SnapChat. Vielmehr lassen sich damit auch alltägliche geschäftliche Routinen automatisieren, wie diese z.B. in Teams anfallen.

Signifikantes Beispiel und ein Service mit entsprechenden Features ist Slack, ein Team Messenger, der in der Raumfahrt von Team des Mars Curiosity Rover eingesetzt wird. Slack stellt eine eigene Plattform zur App Entwicklung bereit und verfügt über ein App Verzeichnis mit einer eigenen Rubrik Bots. Die Entwicklung von Apps und Bots für Slack wird u.a. von der externen Plattform Beep Boop unterstützt. Beep Boop wiederum stellt das eigene Toolkit zur Entwicklung von Bot Apps als Open Source zur Verfügung: Howdy AI Botkit.

Auch die Software Development Plattform GitHub selbst, auf der die oben genannten Open Source Anwendungen zu finden sind, verfügt über einen eigenen Bot und stellt diesen als Open Source zur Verfügung: HuBot.

Bei derartig vielen Anwendungen und Möglichkeiten des Einsatzes stellt sich nochmal die Frage für wen Chatbots Chancen bieten und wie neu der Trend nun wirklich ist. Tatsächlich gibt es Software Bots in der IT wie auch den Ansatz zur Entwicklung von künstlicher Intelligenz bereits recht lange. Neu ist nun der Push, den die Technologie durch oben erwähnten Schritt seitens Facebook bekommt. Ganz wesentlich für die jetzt zu beobachtende Verbreitung ist zudem die einfache Erstellung von Chatbots einhergehend mit geringen oder sogar keinen Kosten. Sinnvoll ist der Einsatz sicher immer wenn Kosten gespart werden oder Prozesse komfortabler werden. Chatbots können auch unterhalten und dies bisweilen sogar besser als reale Gesprächspartner, wie im Artikel Social Media Kommunikation mit Socialbots berichtet.

FOLDEN.DE Verzeichnis Links: Avatare, Bots, Agenten und Künstliche Intelligenz

Leave a Reply