Purchase History bei Personalisierung am bedeutendsten für ROI

Die am meisten für die Personalisierung genutzten Daten und deren Bedeutung für den ROI haben die Marktforscher von Econsultancy untersucht. Bei der Häufigkeit der Daten stehen persönliche Daten wie Alter, Geschlecht und Ort vorn, gefolgt von User Preferences (Interessen), Purchase History und Behavior on Web Properties. Die einzelnen Ziele sind der Bedeutung nach Konversionsraten, Kundenakquise und Kundenbindung, die gleichfalls die am häufigsten genutzten Metriken der Erfolgskontrolle darstellen.

Die höchste Bedeutung für die Steigerung der Konversionsraten, so das Ergebnis der Studie, hat die Purchase History, gefolgt von User Preferences und Behavior on Web Properties. Es haben also die am häufigsten genutzten Daten den geringsten Einfluss auf die vorwiegenden Ziele und es folgt ein entsprechender Bedarf an der Nutzung weiterer Daten. Ein interessantes Detail ist die festgestellte geringe Bedeutung von Mobile App Behavior und demografischer Daten, die von Dritten bereit gestellt werden.

Weitere Details gibt es in dem Artikel What Types of Data Are Marketers Using For Personalization – And What’s Their Impact on ROI?.

FOLDEN.DE Verzeichnis Links: Internet Studien

Leave a Reply