Online Marketing Review März

Das Online Marketing Review März beinhaltet neue Dienste zu den Themen Online Marketing und Werbung, Medien Innovationen sowie B2B Handel. Nachstehend eine kurze Analyse der Innovationen und Trends.

Online Marketing Innovationen und Online Werbung

Die Neuvorstellungen des Updates liegen voll im Mega Trend Data based Marketing, das sich in der ein oder anderen Form in sämtlichen Channels zeigt. Das sind originäre Data based Marketing Services, auf Daten basierende Realtime Bidding Plattformen, Services für Lokales Marketing oder Recommendation Engines. Beispiele, die zeigen wie der Trend die unterschiedlichen Channels und Instrumente beeinflusst, sind Owned it, eine Referral Solution basierend auf dem Engagement der Kunden, Relationship Science, ein sich rund um das Business Networking bzw. Lead Generation bewegender Relationship Development Service basierend auf Influence Research, oder eCaBo, ein Local Marketing Service mit Personalisierung.

Weiter geht dies beim Rich Media Marketing, wo vor allem auch beim Interaktiven Fernsehen (Audible Magic) die Erwartungen hoch sind. Hier bieten MediaSpike Targeting beim In Game Advertising und PaeDae eine White Label Solution fuer Preisspiele mit Personalisierung der Gewinne.

Zahlreich sind in diesem Monat die Services rund um das Mobile Marketing als auch wieder für das Social Media Marketing. Interessant hier sind eine ganze Reihe von Services explizit für das App Marketing, das bei wachsender Reife des Marktes eine schwieriger werdende Aufgabe darstellt. Diese Reife veranschaulicht auch die Vertikalisierung, wie bei dem auf das Marketing von Apps des Einzelhandel spezialisierten Service Tapsense. In Sachen Monetarisierung zudem heraus zu stellen ist Add Apptr. Als Art Aggregator werden hier mehrere Services zur Monetarisierung gebündelt, was die gleichzeitige Teilnahme und Generierung von Einnahmen über alle diese Services ermöglicht.

Update März: Internet Marketing Innovationen und Online Werbung

Digitale Medien und Innovationen

Was ist heute innovativ bei den digitalen Medien? Das interaktive Fernsehen wird sich zum Mainstream entwickeln, die Geräte sind da und um den Markt rund um Streaming Media zu bedienen präsentieren sich auch in diesem Update zahlreiche Lösungsanbieter. Dies in weit grösserer Zahl als auf der Seite der Clients, die beim interaktiven Fernsehen durch die Hersteller repräsentiert scheinen. Wenngleich die Apps für Video in unterschiedlicher Form sicher zahlreich sind, das Thema interaktives Fernsehen geht in diesem Update nur toggla an, dafür aber mit einer umso aufwendigeren Anwendung. Diese besteht zum einem aus einer Smartphone App, welche die Auswahl von Videos ermöglicht und diese zugleich auf den grossen Bildschirm bringen kann. Diese App wird mit einer Video Player Anwendung für Windows ergänzt, die dann auch eine breitere Auswahl an Streaming Media Services wie auch TV Streams umfasst. Grosses kommt in dieser Sache zudem von Google, das kürzlich mit sendtotv einen App Button vorgestellt hat, der auf dem Smartphone ausgewählte Videos per Klick auf den Fernseher bringt. Und ähnliches macht auch Flingo.

Zeigt der etwas grösser geratene Ausflug zu den iTV Apps, dass die Entwicklung um das Interaktive Fernsehen doch noch am pulsieren ist, so waren mit eigentlichen Innovationen des Updates aber diverse Gadgets gemeint. Dies dienen teils ebenfalls für Video, wie diverse das Wearable Computing ergänzende Cams, und bestehen sonst zum wiederholten Male aus einer ganzen Reihe von Smartwatches. Dies knüpft unmittelbar an das Embedded Computing und somit Computing allgemein an, wozu beim Embedded Computing mit Cumulocity ein Cloud Service gestartet ist. Allgemein, bei den Smartwatches oder auch sonstigen Gadgets, spielt im übrigen das Crowd Funding ein grosse Rolle, über das bereits einige Innovationen wie z.B. auch Spielekonsolen finanziert wurden.

Direkt zum Computing machen diverse Open Source Standards rund um HTML5 Furore, in letzter Zeit vor allem WebRTC, das als Standard die Realtime Kommunikation im Browser ermöglicht. Diese werden wohl abermals auch auf das Interaktive Fernsehen wirken, dessen letztliche Gestalt damit also vorerst doch noch offen bleibt.

Update März: Digitale Medien und Innovationen

B2B Online Handel

Unter B2B Handel sind eine Reihe neu gestarteter Services für den Handel an sich wie auch Services mit branchenspezifischen Informationen abgebildet. Insbesondere anzumerken sind zwei international orientierte Neustarts, der Branchenbuch Service kompany und der Kleinanzeigen Service backpage.

Update März: B2B Online Handel

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.