Internet Marketing Review September

Das Internet Marketing Review September beinhaltet neue Dienste zu den Themen Internet Marketing und Werbung, Medien Innovationen sowie Software Entwicklung. Nachstehend eine kurze Analyse der Innovationen und Trends.

Internet Marketing Innovationen und Online Werbung

Das Echtzeit Web und Social Media sind die essentiellen Themen des Internet Marketing Update im September. Daneben steht ein Rich Media Trend, der sich über sämtliche Channels erstreckt.

Für die Echtzeit Werbung bieten Infectious Media und Admeta Lösungen, einmal als Demand Side Platform und zum anderen als Lösung zur Einrichtung von Private Ad Exchanges. Den Service von Infectious Media gibt es seit kurzem auch in deutscher Sprache. Die umfassende Solution kann sowohl unterschiedliche Formate von Display bis Video bedienen als auch die Verbindung zu diversen RTB Plattformen herstellen. Admeta ist eine Publisher Lösung um eine eigene RTB Plattform bereit zu stellen.

Multi Channel Ansätze finden sich auch bei den Lead Generation Services, wo ebenfalls Daten aus dem Social Web integriert werden (sign-up.to, buzz.com). Mit eben denselben Ansatz gibt es von Acquisio eine Marketing Suite fuer Agenturen. Rich Media und konkret Video nutzt der Lead Generation Service Swyzzle. Die Video Funktionen werden dabei sowohl in Shops integiert als auch in der Kommunikation genutzt.

Die bis hierhin beschriebene Palette an Services ist auch mit speziellen Fokus im Social Media Marketing vertreten, so z.B. mit optim.al für das Management von Social Ads oder dem Lead Generation Service Valuescope. Besonders zahlreich sind die Social Media Analytics Services, für Kampagnen, Monitoring sowie Influence Marketing und Reputation Management.

Drei neue Plattformen sind für das Video Marketing zu nennen, die allesamt Elemente zur Monetarisierung beinhalten. Dies sind die Video Hosting Services DaCast und Pivotshare und mit OpenSlate ein Online Marktplatz für Video Werbung.

Dann schliesslich eine auf der IFA vorgestellte Innovation von United Entertain. Das Unternehmen betreibt das erste bundesweite Werbenetzwerk für ohne Brille darstellbare 3D Video Formate. Aktuell ist United Entertain im Digital Signage Segment tätig und mit Displays bei bekannten Kinoketten vertreten. Gezeigt werden Werbespots als auch Infotainment.

Update September: Internet Marketing Innovationen und Online Werbung

Medien Innovationen, Unterhaltungselektronik und Computing

Die IFA, die Internationale Funkausstellung in Berlin, bringt eine breite Palette an Unterhaltungselektronik und Zubehör, doch ist es sicher nicht verkehrt zu sagen das hochauflösendes Fernsehen und Smart TV vor der Hintergrund des sich entwickelnden interaktiven Fernsehen das oder die Top Themen sind.

Interessant ist vor allem erst einmal die Feststellung das Smart TV mit dem Format der Apps offenbar seinen vorläufigen Standard gefunden hat, der auch weiterentwickelt wird. Nach den bestehenden Angeboten der führenden Hersteller, die zu ihren Smart TV zumeist auch Cloud Services für das Media Hosting und Sharing anbieten, hat so z.B. auch die Deutsche Telekom ihr IPTV Angebot Entertain um App Funktionen erweitert.

Forciert wird dieser Trend durch mehr Computing Power, wie bei den von Panasonic zu findenden Geräten mit Dual Core Prozessoren. Diese stärkere Ausstattung ermöglicht zum einen die Integration komfortabler Funktionen zur Steuerung wie Voice Control und zum anderen auch erweiterte Computing Funktionen. So präsentiert z.B. Sony die Bildbearbeitung von hochauflösenden Fotos auf 4K Geräten (PlayMemories) und Toshiba thematisiert bereits die Sicherheit für die neuen Formate.

Diese Entwicklung vollzieht sich in einer Art Wellenbewegung, einem Rhythmus von zwei oder drei Jahren. So waren vor zwei, drei Jahren bereits einmal mit Computern ausgerüstete TV Geräte präsent als auch die Hersteller von Prozessoren wie AMD und Intel. Nachdem diese im letzten Jahr nicht präsent waren oder wenigstens nicht auffällig wahrgenommen wurden, sind diese in diesem Jahr nun wieder gut sichtbar vertreten.

Das Computing zudem ein Trend ist, der auch weitere Themen integriert, zeigt abermals Panasonic mit seinen Cloud Services, die bereits das App Portal für die Smart TV Apps bedient. In diesem Jahr hat der Hersteller den Service Panasonic Smart Appliances verkündet, ein ebenfalls über die Cloud realisiertes Home Networking Format zur Steuerung von Haushaltsgeräten.

Auch vorgestellt wurden Google TV Geräte, als Fernseher wie auch Set Top Boxes. Diese bringen die volle vom Internet bekannte Funktionaliät und können Daten wie gewohnt darstellen. Selbst getestet wurde dies anhand von Video und Audio Dateien. Während die Darstellung von Video am Fernseher selbstverständlich scheint, bei Google zumindest für YouTube und was auch die meisten Smart TV Geräte können, verhält es sich für MP3 Dateien nicht mehr so. So konnte Google TV problemlos eine auf einer Homepage integrierte MP3 Datei starten, was bei anderen Anbietern Internet fähiger Geräte nicht der Fall ist. Zu dem getesteten Google TV Gerät gab es auch eine kleine in die Fernbedienung integrierte Tastatur, das platzieren des Mauszeiger innerhalb von Internet Inhalten erfolgt mit einer Art in die Fernbedienung integrierten Pointer.

Fernbedienungen sind zudem ein wichtiges Thema für sich, für das es diverse Lösungen gibt. Abermals ein Favorit vieler Anbieter sind auf dem Handy oder Pad zu installierende Apps. Nicht wirklich eine Alternative für die gewonnene Entfernung zum Display sind Touchscreen Funktionen, die jedoch dennoch Spass machen und die bei einigen Anbietern im Programm sind.

4K, die vierfache HD Auflösung, wird bereits von mehreren Anbieter angeboten und wird sich voraussichtlich zum Standard entwickeln und auch dies spricht für eine wachsende Integration des Computing. Denn die einzige breit verfügbare Plattform zur Distribution solch hochauflösender Inhalte ist derzeit das Internet.

Innovationen gibt es zudem im Bereich Digital Signage mit Transparent LCD von Vestel (hier ein Video) und oben bereits erwähnten ersten Netzwerk zur Distribution von 3D Inhalten zur Nutzung ohne Brille von United Entertain.

Als weiterer Trend ernst zu nehmen ist 3D Sound, angeboten z.B. vom Solution Provider Sonic Emotion, der diesen als Nachfolger von Stereo und Dolby Surround beschreibt. Eine weitere Audio Technologie, die sich jedoch noch in der Entwicklung befindet, ist Dialogue Enhancement. Diese ermöglicht es bestimmte Audio Inhalte hervorzuheben, z.B. in einem Stadium die Kulisse oder die Stimme des Reporters.

Sonst gab es auf der IFA eine starke Präsenz der Anbieter von diversen Zubehör wie Solarladegeräten, Ladegeräten für Zigarettenanzünder sowie von Taschen bis hin zur Outdoor Ausrüstung und Wearable Technologies wie z.B. Bluetooth Handschuhe. Besonders aufgefallen sind zudem Damenhandtaschen. Auch DJ Equipment, Roboter und Powerline Communications sind Themen.

Schliesslich noch ein Detail aus dem Bereich Weisser Ware, wo der Hersteller BEKO einen Kühlschrank mit integrierten Display bei voller Internet Funktionalität vorgestellt hat. Interessanterweise funktioniert dieses mit einem eher exotischen Browser, maxthon. Spezielle Funktionen erfassen die Haltbarkeit der Lebensmittel und informieren über den Verbrauch.

Update September: Medien Innovationen, Unterhaltungselektronik und Computing

Software und Software Entwicklung

Das Update zu Software beinhaltet einige Software Verzeichnisse und Informationsdienste und fokussiert sonst auf die Software Entwicklung. Unter Innovationen sind einige Anbieter zur automatisierten Erstellung von Mashups zusammengefasst, die bereits länger bestehenden Services IFTTT und Yahoo Pipes sowie der neue Service Zapier. Für Entwickler sind ebenfalls Services zur Information wie auch Cloud und PaaS Services für Web Anwendungen und Mobile Apps aufgeführt.

Update September: Software und Software Entwicklung

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Product Placement in Online Video wird zum Trend - FOLDEN eMarketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.